Musik

© Marlies Kross

"In den unterschiedlichsten Farben bereist Fartuuna mit ihrer Ukulele singenderweise Origamilabyrinthe, Blumenbeete voller aschfahler Neurosen, die Welten ihrer Lieblingsvideospiele, gönnt sich dann und wann mal eine Fee. Dabei lacht sie schon aus Prinzip lauter. Nicht nur, aber auch dem Alltagsrassismus ins Gesicht. Und, wie sie in einem ihrer Lieder singt, »...das ist auch gut so!«", aus dem Programmbuch der Schillertage des Nationaltheaters Mannheim 2017

Die Schillertage waren weder mein erstes noch mein letztes Festival. So habe ich z. B. beim Buntega-Festival Leipzig oder dem Stuss am Fluss-Festival Cottbus (als Support für Dota Kehr Kleingeldprinzessin) Konzerte gespielt und sowohl für die Bühne als auch für Games komponiert: U. a. die Theatermusik für die Inszenierung "Einer und Eine" von Martin Heckmanns der Neuen Studiobühne der Universität Siegen, für meine eigene Inszenierung und ich zeichnete für das Musik-&Sounddesing des im Rahmen des Gamejam für den blauen Planeten der Bundeszentrale für politische Bildung entstandenen Indiegames "story of a stone" (vorraussichtlicher Freerelease März 2020) verantwortlich.

Ich bin Teil des Teil des Musikkollektivs Rotzfreche Asphaltkultur (RAK), Teil des Ukulelenduos heinzesuchardaukuuleleconnenction und im April 2020 feierte mein erstes Soloalbum bei "Tanz auf Ruinen Records" Release.